ARC Jacobs GmbH & Co. KG - EFL-Akademie

Ausbildung von EFL-Anwendern

Die EFL-Akademie als Fortbildungseinrichtung ist fester Bestandteil der ARC Jacobs GmbH & Co KG. Sie wurde von IWS (Isernhagen Work Systems) USA beauftragt, die Ausbildung von EFL-Anwendern in Deutschland durchzuführen und sicher zu stellen.

Die Leistungsträger erwarten zunehmend die Integration arbeitsplatzbezogener Assessments und Therapieelemente in die Rehabilitation. Ärzten und Therapeuten stehen seitens der EFL-Akademie Grundkurse, Aufbaukurse und Supervisionen zur Verfügung. Die EFL-Akademie organisiert einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch der Anwender. Bislang hat die EFL-Akademie über 120 stationäre und ambulante Einrichtungen geschult.

Für alle Fragen im Zusammenhang mit dem EFL-System wie z. B. bezüglich:

  • des EFL-Ausbildungsverfahrens
  • der Supervision der EFL-Berichte
  • Informationen über EFL-Tagungen (Usertreffen, Treffen des Bundesverbandes)

steht eine telefonische Hotline zur Verfügung. Über die EFL-Akademie kann die erforderliche Testausrüstung bezogen werden. Ausführliche Informationen erhalten Sie auch auf der Internetseite der EFL-Akademie.

Ausbilder-Team

  • Dr. med. Detlev Kasprowski
    Facharzt für Orthopädie/Rheumatologie, Arzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Spezielle Schmerztherapie
  • Gerhard Schnalke, leitender Therapeut des ARC Braunschweig

Kontakt

ARC Jacobs GmbH & Co. KG
Thomas Temming
05 31 / 120 54 89 15
05 31 / 120 54 89 19


Sprechstunde:

Montag - Donnerstag: 10.00 bis 16.00 Uhr

ÜBER DAS EFL-VERFAHREN

EFL-System

EFL-Akademie - EFL-System

Das System der Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit (EFL) wurde in den USA von Frau Susan Isernhagen entwickelt und hat sich dort außerordentlich bewährt.

Mit 29 standardisierten funktionellen Leistungstests wird die Belastbarkeit für häufige physische Funktionen der Arbeit untersucht. Die umfassende Testbatterie dauert rund 6 Stunden, verteilt auf zwei aufeinander folgende Tage.

Ziel dieser Untersuchung ist eine realitätsgerechte Beurteilung der Arbeitsfähigkeit und -möglichkeiten sowie eine detaillierte Erfassung der physischen Fähigkeiten und Defizite zur Planung einer beruflichen Rehabilitation.

EFL wurde als standardisiertes Testverfahren zur Bestimmung der funktionellen Leistungsfähigkeit und zur Bestimmung der Arbeitsfähigkeit in Bezug auf die angestammte Tätigkeit anerkannt und in Anspruch genommen von denBerufsgenossenschaften, Rentenversicherungsträgern, gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen, Rückversicherern sowie Unternehmen der Wirtschaft. z.B. VW, Preussag, Deutsche Post etc.

Die Hauptvorteile dieser Methode liegen in:

  • einer umfassenden und systematischen Leistungsevaluation mit arbeitsbezogenen realistischen Belastungen
  • der Quantifizierung der Leistungsfähigkeit
  • einer nahezu objektiven Beurteilung anhand der Beobachtungen des Untersuchers über Bewegungsmuster und Verhalten des Klienten beim Test
  • einer problemlosen Umsetzung: Die Testbatterie bedient sich einfacher Instrumente und ist stationär sowie ambulant durchführbar.

EFL-Test

EFL-Akademie - EFL-Test

Die umfassende Testbatterie des EFL-Verfahrens besteht aus 29 standardisierten funktionellen Leistungstests, die an zwei aufeinanderfolgenden Tagen durchgeführt werden. Die Dauer der Leistungstests beträgt 5 bis 6 Stunden, die Zeit für die Auswertung und die Anfertigung des EFL-Berichtes sind nicht mit eingerechnet.

Mit diesen 29 standardisierten funktionellen Leistungstests wird die Belastbarkeit für häufige physische Funktionen der Arbeit untersucht. Ziel dieser Untersuchung ist eine detaillierte Erfassung der physischen Fähigkeiten und Defizite. Der EFL-Test erfolgt sowohl zu Beginn als auch am Ende des Rehabilitationsprogramms.

Testelemente, u.a.

Last hantieren / Kraft Haltung / Beweglichkeit Längerdauernde Haltung Fortbewegung Handkoordination
  • Heben Boden- zu Taillenhöhe
  • Heben Taillen- auf Kopfhöhe
  • Heben horizontal
  • Stossen / Ziehen
  • Tragen einhändig rechts / links
  • Tragen vorne beidhändig
  • Handkraft rechts / links
  • Arbeit über Kopfhöhe
  • Sitzen / Stehen vorgeneigt
  • Rotation im Sitzen / Stehen
  • Kriechen / Knien / Hocken
  • Wiederholte Kniebeuge
  • Sitzen / Stehen
  • Gehen
  • Treppen steigen, Leiter steigen
  • Gehen auf Balken
  • Geschicklichkeit rechts / links

EFL-Bericht

Der standardisierte EFL-Testbericht enthält die Testresultate, einen ausführlichen Kommentar der beiliegenden Testtabelle und die quantitativen Aspekte der Belastbarkeit.

Weiterhin werden Beobachtungen bzgl. Kooperation, Konsistenz der Testausführung, des Auftretens von Symptomen, des Umgangs mit Beschwerden und der Sicherheit von Arbeitstechniken aufgeführt. Die Fähigkeiten und Defizite zur Ausübung der letzten beruflichen Tätigkeit oder alternativer Perspektiven werden erörtert.

Daraus resultiert die Beurteilung der aktuellen arbeitsbezogenen Belastbarkeit und Empfehlungen bezüglich Rehabilitation, Wiedereingliederung oder Fallabschluss. Der EFL Bericht wird stets von einem Duo bestehend aus verantwortlichem Arzt und Therapeut erstellt.